Das Fahrrad boomt weiter …

73,5 Millionen Fahrräder gab es im letzten Jahr in Deutschland – ein neuer Höchststand! Der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) und der Verband des deutschen Zweiradhandels (VDZ) sprechen von einem regelrechten „Fahrradboom“ und auch Dienstrad-Leasing liegt im Trend: Bereits 7.500 Arbeitgeber mit mehr als 1,5 Millionen Beschäftigten in Deutschland setzen auf JobRad. Wir verbessern stetig unsere Dienstleistung für Sie und werden uns im laufenden Jahr deshalb weiter personell verstärken.

 

Vergangene Woche hat der ZIV und der VDZ die Wirtschaftsdaten für das Jahr 2017 präsentiert: Der Umsatz an Fahrrädern und E-Bikes ist im letzten Jahr um 3,2 % gestiegen. Und auch der Durchschnitts-Verkaufspreis der Räder hat sich verändert: Der Trend geht zu hochwertigeren Fahrrädern oder E-Bikes: Mittlerweile ist jedes fünfte in Deutschland verkaufte Fahrrad mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet. Im letzten Jahr wurden 720.000 E-Bikes verkauft und mit pfiffigen Modellen vom E-Mountainbike bis hin zum E-Trekking-Rad ist für jeden (Job)Radler das Wunschrad mit dabei! Ein guter Grund mehr also, aufs JobRad aufzusteigen.

Um die Schadstoffbelastungen in den deutschen Innenstädten zu reduzieren, hofft die Fahrradindustrie dass zukünftig mehr Fahrräder und E-Bikes statt Autos durch die Straßen der Innenstädte rollen – laut ZIV-Geschäftsführer Sigfried Neuberger, sind es meist nur kurze Auto-Strecken (rund die Hälfte aller Pkw-Fahrten liegen unter 5 Kilometern).

Den ausführlichen Bericht des ZIV und VDZ gibt es hier.

Eure Katharina vom JobRad-Team

 

 

 

 

 

2 Replies to “Das Fahrrad boomt weiter …”

  1. Schön wäre, wenn das Jobrad auch endlich für die Landesbediensteten – immerhin nicht gerade ein kleiner Arbeitgeber – endlich kommen würde. Nachdem ich vor 3 Tagen eine Anfrage an das Verkehrsministerium wegen der immer noch unklaren Sachlage gestellt habe, habe ich heute eine ernüchternde Antwort per Email erhalten:

    „…wann eine Ausschreibung für die Landesbeamten/-innen in Baden-Württemberg erfolgen wird, ist derzeit leider noch nicht absehbar. Sobald der Beginn der Ausschreibung absehbar ist, wird darüber informiert. Ein Ergebnis der Prüfung ist allerdings nicht vor Sommer 2018 zu erwarten..“ – Referat 14 / Ministerium für Verkehr BW – 21.03.2018

  2. Und täglich grüßt das Murmeltier..diesmal vom 12.04.2018

    Quelle:
    https://www.staatsanzeiger.de/staatsanzeiger/debatten-im-landtag/nachricht/artikel/land-schreibt-leasingvertraege-fuer-dienstfahrraeder-aus/

    „LAND SCHREIBT LEASINGVERTRÄGE FÜR DIENSTFAHRRÄDER AUS
    12.04.2018 Von: Wolf Günthner

    Stuttgart. Die im Zuge der Novellierung des Landesbesoldungsgesetzes am 12. Juli 2017 beschlossene Regelung zu den Dienstfahrrädern für Landesbeamte kommt nur schleppend voran. Finanz-Staatssekretärin Gisela Splett (Grüne) sagte am Mittwoch in der Regierungsbefragung im Landtag, bis Mitte des Jahres sei mit Ergebnissen zu rechnen.

    Zuständig für die Dienstfahrräder, die von den Beschäftigten geleast und nach Ablauf der dreijährigen Leasingdauer erworben werden können, sei das Verkehrsministerium. Die Vorbereitungen für eine Ausschreibung der Angebote würden laufen, so Splett.

    Die Verzögerung begründete Splett mit den „komplexen steuer- und versicherungsrechtlichen Fragen“, vor allem mit der Höhe des geldwerten Vorteils am Ende der Leasinglaufzeit. Die Dienstfahrräder seien ein Beitrag für die nachhaltige Mobilität der Landesbediensteten. Im vergangenen November hatte die Landesregierung den Behörden empfohlen, kostenlose Ladestationen für E-Bikes der Beschäftigten zur Verfügung zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .