Stiftung Warentest revidiert E-Bike-Test

Hallo liebe JobRadler,

wie wir alle wissen: „errare humanum est“ – Irren ist menschlich. Auch das Fachmagazin ‚Stiftung Warentest‘, zusammen mit dem ADAC, bleibt von einem der bekanntesten Zitate nicht verschont.

E-Bikes im Test nur mangelhaft

Der im Mai veröffentlichte E-Bike-Test hatte 9 der 16 Elektroräder für mangelhaft (Schulnote 5) erklärt – ein vernichtendes Ergebnis für Hersteller und potenzielle Kunden. Gleich vier Modellen wurde sogar eine überhöhte elektromagnetische Strahlung attestiert, mit denen der Funk­verkehr von Rettungs­diensten, der Feuerwehr und der Polizei gestört werden kann. Das schlechte Abschneiden verblüffte einen der betroffenen Hersteller (Derby Cycle) derart, dass dieser selbst die Räder testen ließ, mit den originalen Test-Fahrrädern, im selbem Institut. Mit einem überraschenden Endergebnis.

Kehrtwende! Schwankungen bei Ergebnissen – Testaussagen werden revidiert

Zwar über­schreiten die E-Bikes der Marken Kalkhoff und Pegasus die üblichen Grenz­werte für elektromagnetische Strahlung, allerdings seien sie kein Gefahr und keine Hindernis für den Funkverkehr von Polizeistreifen und Krankenwagen. „Die deutlichen Schwankungen in den Messergebnissen weit jenseits der angegebenen 5 % Schwankungsbreite belegen, dass die Stiftung Warentest EMV-Testergebnisse nicht reproduzierbar, sondern zufällig sind„, so heißt es in einer Pressemitteilung von Derby Cycle.

Lobbyismus-Frage bleibt offen

Bereits im Mai, als Stiftung Warentest und ADAC die Testergebnisse veröffentlichten, wurden zweifelnde Stimmen laut. Der VDZ (Verband des deutschen Zweiradhandels) reagierte prompt in einer kritischen Stellungnahme:

“Prallen hier die Interessen der Autolobby mit den guten Fortschritten und vor allem auch mit der Wahrnehmung des Pedelecs seitens der Politik aufeinander? Wird so eine gute Alternative der Fortbewegung im Nahverkehr mit fraglichen Mitteln in Verruf gebracht, um andere Interessen zu stärken?”

Da jetzt die Testergebnisse von Stiftung Warentest teilweise zurückgenommen werden müssen, stellt sich natürlich die Frage nach der Aussagekraft aller weiteren Testergebnisse. Wie wir wissen: „errare humanum est“!

 

Quelle:

Stiftung Warentest

Derby Cycle

LeaseRad Blog vom 29.05.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.